Wichtige Punkte beim Kühlschrank-Kauf

Energie-Effizienzklassen oder Energieverbrauchskennzeichnung Früher war die Energie-Effizienzklassen A das Maß aller Dinge, aber seit 2003 sind hier A+, A++ und A+++ hinzugekommen. Obwohl sie sich nur durch ein bis drei...

Energie-Effizienzklassen oder Energieverbrauchskennzeichnung

Früher war die Energie-Effizienzklassen A das Maß aller Dinge, aber seit 2003 sind hier A+, A++ und A+++ hinzugekommen. Obwohl sie sich nur durch ein bis drei kleine Pluszeichen unterscheiden, ist der Unterschied im Energieverbrauch eines Kühlschranks pro Jahr doch enorm.

Kühlschränke mit A+++ verbrauchen nur 40% der Energie von Kühlschränken mit Energie-Effizienzklasse A, A++ nur 60% und A+ 80%.

Es kann sich daher sehr lohnen bei einem Kauf eines Kühlschranks auf mögliche Pluszeichen hinter dem A zu achten.

Abtau-Automatik

Wichtig, damit ein Kühlschrank nicht händisch abgetaut werden muss. Das händische Abtauen würde neben einigem Aufwand/Zeit, auch Energier verbrauchen. Der Kühlschrank müsste nämlich erst ausgeschaltet werden, sich einige Stunden erwärmen lassen, um dann alle Eisrückstände entfernen zu können.

Das erneute Anschalten des Kühlschranks braucht dann einiges an Strom, um wieder die Betriebstemperatur herzustellen.

AntiBacteria-Beschichtung

Durch Silberionen auf der Oberfläche werden Keime abgetötet und so müssen Kühlschränke nicht mehr so häufig sauber gemacht werden. Diese Beschichtung wird als "AntiBacteria-Beschichtung" bezeichnet. Nachteil ist, dass Silber-Nano-Partikel im Verdacht stehen bei Mensch und Umwelt nicht spurlos vorbei zugehen. Genaue Erkenntnisse gibt es aber noch nicht.

Außerdem entfernt auch Silber nicht alle Keime, so dass regelmäßiges Putzen (3- bis 4-mal pro Quartal) weiterhin nötig ist.

About admin