Strompreise steigen 2009 kräftig an

Wie schon in den Nachrichten erwähnt wollen Anfang dieses Jahres (Januar und Februar) rund 370 bis 480 Stromversorger ihre Preise erhöhen. Damit erhöhen rund 50% aller Stromanbieter in Deutschland ihre […]

Wie schon in den Nachrichten erwähnt wollen Anfang dieses Jahres (Januar und Februar) rund 370 bis 480 Stromversorger ihre Preise erhöhen.

Damit erhöhen rund 50% aller Stromanbieter in Deutschland ihre Preise.

Die Erhöhungen liegen im Bundesdurchschnitt bei 8,5%. Die Bandbreite geht dabei allerdings bis Erhöhungen um 21%!

Von den großen Anbietern hat Vattenfall erklärt die Preise erst einmal nicht anzuheben. Allerdings behält es sich Vattenfall vor die Preise im Verlauf des Jahres doch noch nach oben zu korrigieren.

E.ON hat demgegenüber schon veröffentlicht, dass sie die Preise um 7% erhöhen werden. Weitere Anhebungen während des Jahres schließt E.ON aber auch nicht aus.

RWE kündigt eine Strompreiserhöhung um 6,8% an und EnBW wird auf Grund der letzten Erhöhung in 2008 wohl erst Mitte des Jahres die Preise wieder erhöhen.

Ein Gutes hat es, dass die Preise erhöht werden: Jeder Stromkunde erhält durch die Strompreiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht. Sobald die Nachricht über die Erhöhung zugegangen ist, bleiben einem Stromkunden in der Regel 4 Wochen seinen Vertrag zu kündigen.

Im Gegensatz zur normalen Kündigung und Anbieterwechsel, wo der neue Anbieter alles erledigt, sollte hier selbst gekündigt werden. Andernfalls könnte die Frist aus dem Sonderkündigungsrecht überschritten werden.

Am besten beim neu ausgewählten Anbieter nachfragen, wie man sich verhalten soll.

Serivce: » Eine unverbindliche und kostenlose Suchfunktion nach einem neuen Stromanbieter finden Sie übrigens hier.

About admin