Neue Energie-Effizienzklasse / Energiesparlabel für Geschirrspüler

Seit dem 28.09.2010 hat die EU ein neues Energiesparlabel für die Auszeichnung von Geschirrspülern eingeführt. (Ergänzung der Richtlinie 2010/30/EU des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Kennzeichnung […]

Seit dem 28.09.2010 hat die EU ein neues Energiesparlabel für die Auszeichnung von Geschirrspülern eingeführt.
(Ergänzung der Richtlinie 2010/30/EU des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Kennzeichnung von Haushaltsgeschirrspülern in Bezug auf den Energieverbrauch)

Wie beim bisherigen Energiesparlabel kann die sogenannte Energie-Effizienzklasse der Geräte in verschiedenen Kategorien erfolgen.

Links stehen dabei nicht mehr die Energie-Effizienzklassen A bis G, sondern A+++ bis D. Geräte in den drei bisher schlechtesten Klassen E bis G können daher auch nicht mehr verkauft werden.

Die interessanten Klassen sind allerdings A+++ und A++. Im Folgenden gibt es einen kleinen Vergleich des Stromverbrauchs zwischen den Klassen A bis A+++. Annahme: Eine gute Spülmaschine mit einer Energie-Effizienzklasse A verbraucht 300 kWh/Jahr.

A = 300 kWh/Jahr.
A+ = 267 kWh/Jahr. Einsparung 11%.
A++ = 237 kWh/Jahr. Einsparung 21%.
A+++ = 210 kWh/Jahr. Einsparung 30%.

Die Einsparungen (%) sind "bis zu"-Angaben und ergeben sich aus den Anforderungen der einzelnen Energie-Effizienzklassen A bis A+++ für Geschirrspüler.

Im Folgenden werden die Label-Punkte für die Etikettierung eines Kühlschranks nach dem neuen EU-Label kurz beschrieben.

Label Energie-Effizienzklasse Geschirrspüler nach neuem EU-Label

<- Das kleine Bild kann durch einen Klick auf das Bild vergrößert werden.

[1] Hersteller-Name und Modellbezeichnung des Herstellers.

[2] Energie-Effizienzklasse des Produkts. Von oben nach unten wird diese immer schlechter, d.h. das Produkt verbraucht mehr Strom.

Zur deutlichen Kennzeichnung der Energie-Effizienzklasse des Produkts, befindet sich auf der rechten Seite noch ein Pfeil mit dem Buchstaben &quot;A+++ oder A++…&quot;.

Seit dem 28.09.2010 gibt es in der besten Stufe &quot;A&quot; noch eine dritte Stufe A+++.

Geräte der Energie-Effizienzklasse…

A+++ verbrauchen ca. 30% weniger Energie/Strom
A++ verbrauchen ca. 21% weniger Energie/Strom
A+ verbrauchen ca. 11% weniger Energie/Strom

als Geräte der Energie-Effizienzklasse A.

[3] Der Stromverbrauch wird nicht mehr pro von der EU genormten Geschirrspüler-Programm (kWh/Programm) angegeben, sondern pro Jahr (kWh/Jahr)!

Grundlage für die Jahres-Energie-Verbrauchsmenge sind 280 Standardreinigungszyklen, also das Benutzen des Geschirrspülers 280-mal pro Jahr / ca. alle 1,3 Tage, bei Kaltwasserbefüllung (wie üblich aus der Wasserleitung ohne vorherige Erwärmung) und dem Verbrauch der Betriebsarten mit geringer Leistungsaufnahme (also Spar- oder ECO-Programm). Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Art der Nutzung des Geräts ab.

Diese Normprüfung bzw. -angabe ist für alle in der EU erhältlichen Geräte gleich.

Durch diesen Wert können alle Geschirrspüler bzgl. ihres Stromverbrauchs schnell und einfach verglichen werden.

[4] Der Wasserverbrauch wird nicht mehr pro von der EU genormten Geschirrspüler-Programm (L/Programm) angegeben, sondern pro Jahr (L/Jahr)!

Grundlage für die Jahres-Wasser-Verbrauchsmenge sind 280 Standardreinigungszyklen, also das Benutzen des Geschirrspülers 280-mal pro Jahr / ca. alle 1,3 Tage. Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Art der Nutzung des Geräts ab.

Diese Normprüfung bzw. -angabe ist für alle in der EU erhältlichen Geräte gleich.

Durch diesen Wert können alle Geschirrspüler bzgl. ihres Wasserverbrauchs schnell und einfach verglichen werden.

[5] Energie-Effizienzklasse

Die Energieeffizienzklasse eines Haushaltsgeschirrspülers wird auf der Grundlage seines Energieeffizienzindex (EEI) gemäß folgender Tabelle ermittelt.

Energieeffizienzklasse Energieeffizienzindex
A+++ (höchste Effizienz) EEI < 50
A++ 50 = EEI < 56
A+ 56 = EEI < 63
A 63 = EEI < 71
B 71 = EEI < 80
C 80 = EEI < 90
D (geringste Effizienz) EEI = 90

[6] Nennkapazität in Standardgedecken für den Standardreinigungszyklus.

Ein Standardgedeck besteht aus ja 1 Suppenteller, Flachteller, Dessertteller, Untertasse, Tasse, Glas, Messer, Gabel, Suppenlöffel, Dessertlöffel und Teelöffel.

Würde hier z.B. eine 14 stehen, dann würden 14 Standardgedecke in den Geschirrspüler passen, also 14 Suppenteller, Flachteller, Dessertteller,…

[7] Angabe der Geräuschentwicklung/Lautstärke des Geschirrspülers beim Spülen in dB.

Je höher der Wert, desto lauter ist der Geschirrspüler.

Bei der neuen Kennzeichnung gibt es noch einen kleinen Haken, denn sie ist noch nicht gesetzlich verpflichtend, d.h. sie tritt bindend erst ab 20. Dezember 2011 in Kraft. Auch dann gilt wie immer noch eine Ausnahme und zwar in der Werbung. In der Werbung (Print, Fernsehen,…) ist die Kennzeichnung erst ab 20. April 2012 bindend.

About admin