Halogenlampe

Halogenlampen sind eigentlich Glühbirnen, da ihre Funktionsweise identisch ist. Der Unterschied zwischen einer Halogenlampe und einer Glühbirne besteht im Halogen (Gas), welches sich in der Lampe befindet. Auch Halogenlampen verwenden […]

Halogenlampen sind eigentlich Glühbirnen, da ihre Funktionsweise identisch ist. Der Unterschied zwischen einer Halogenlampe und einer Glühbirne besteht im Halogen (Gas), welches sich in der Lampe befindet.

Auch Halogenlampen verwenden wie Glühlampen einen Wolframfaden zum Glühen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Glühbirne, wo dieser Wolframfaden realtiv schnell verschlissen wird, sorgt das Halogen dafür, dass die ein Teil der entstehenden Wolframpartikel wieder zum Wolframfaden zurückgeführt werden. Die Lebensdauer der Lampe erhöht sich auf diese Weise um ca. 100%.

Verglichen mit modernen Energiesparlampen sind aber auch Halogenlampen Stromverschwender. Aus diesem Grund fallen auch ein Teil der Halogenlampen unter das Glühlampenverbot der EU (Siehe Artikel: EU beschließt das Ende der Glühbirne).

Neben dem sichtbaren Licht geben Halogenlampen auch UV-B-Strahlung ab und ihr Licht ist ausgesprochen hell. Aus diesem Grund sollte nie direkt in eine Halogenlampe geschaut werden (mögliche Augenschäden) und die UV-B-Strahlung kann Hautkrebs verursachen.

Hierzu gab es auch eine Untersuchung des TÜV Norddeutschlands. Ergebnis: Bei den gefährlichsten Halogenlampen (ohne Glasschutz!) besteht im Abstand von 30 cm bereits nach vier Stunden Sonnenbrandgefahr.

Gefährlich Halogenlampen sind alle die, die ohne UV-Abschirmung (z.B. durch eine Glasscheibe) strahlen. Es sollte daher beim Kauf einer Halogenlampe darauf geachtet werden, dass die Lampe durch z.B. eine Glasscheibe abgeschirmt ist. Beim Kauf einer Halogenleuchte sollte diese die Verwendung so einer Lampe unbedingt vorsehen/ermöglichen.

Neben dem Filtern der UV-Strahlung schützt das Glas auch vor möglichen Verbrennungen an der 900 Grad Celsius heißen Halogenlampen selbst.

Halogenlampen werden üblicherweise mit Niederspannung betrieben. Diese wird durch den Einsatz eines vorgeschalteten Transformators erzeugt. Hierbei entstehen hohe Gleichströme und dadurch große Magnetfelder. Diese Magnetfelder fallen dabei unter den Punkt: Elektrosmog.

Das Positive an Halogenlampen ist, dass sie ca. 30 % Energie gegenüber normalen Glühbirnen sparen (Glühbirne: 60 W – Halogenlampen: 42 W).

About admin