Energiesparlabel: GEEA-Energielabel

Das GEEA-Energielabel ist das Energielabel der GED (Gemeinschaft Energielabel Deutschland). Die GED ist ein Zusammenschluss von Umweltverbänden und Energieagenturen einzelner Bundesländer. Das Ziel der GED ist es unnötigen Stromverbrauch zu […]

Das GEEA-Energielabel ist das Energielabel der GED (Gemeinschaft Energielabel Deutschland).

Die GED ist ein Zusammenschluss von Umweltverbänden und Energieagenturen einzelner Bundesländer. Das Ziel der GED ist es unnötigen Stromverbrauch zu vermeiden und effiziente Gerätetechnik zu unterstützen.

Das Hauptaugenmerk der GED liegt mit dem GEEA-Energielabel dabei auf dem Stromverbrauch im Stand-by-Betrieb. Die GED will diesen versteckten Stromverbrauch aufdecken und somit die gesamten Stromkosten sichtbar machen.

Ausgezeichnet mit dem GEEA-Energielabel werden Geräte aus den Bereichen: Informationstechnik und Unterhaltungselektronik (z.B. Audiogeräte, Bildschirme, Drucker, Mobiltelefone, usw.).

Beispielkriterien für Monitore

– Im ausgeschalteten Zustand darf der Maximalverbrauch nicht mehr als 1 Watt betragen.

– Im Ruhezustand (ohne USB-Anschluss) darf der Maximalverbrauch nicht mehr als 2 Watt betragen.

– Im Ruhezustand (mit USB-Anschluss) darf der Maximalverbrauch nicht mehr als 2,3 Watt betragen.

– Der Stromverbrauch im angeschalteten Zustand bezieht sich immer auf die Auflösung. Unter 1 MegaPixel (1 Million Pixel) darf der Monitor nicht mehr als 23 Watt verbrauchen. Über 1 MegaPixel wird der zulässige Stromverbrauch errechnet. Grundlage ist dabei der Maximalwert von 28 Watt pro 1 MegaPixel.

Beispielauflösung: 1.280 x 1.024 Pixel = 1.310.720 Pixel

28 Watt x 1,310720 = 36,7 Watt ist der maximal zulässige Stromverbrauch.

Eine monatlich erneuerte Liste der empfohlenen Produkte findet sich auf der Internetseite der GED.

About admin