Energiesparlabel: ENERGY STAR

1992 vom US-amerikanischen Umweltbundesamt (EPA – Environmental Protection Agency) ins Leben gerufen, ist der ENERGY STAR heutzutage ein internationales freiwilliges Kennzeichnungsprogramm für Strom sparende Bürogeräte. 2003 wurde zwischen der Europäischen […]

1992 vom US-amerikanischen Umweltbundesamt (EPA – Environmental Protection Agency) ins Leben gerufen, ist der ENERGY STAR heutzutage ein internationales freiwilliges Kennzeichnungsprogramm für Strom sparende Bürogeräte.

2003 wurde zwischen der Europäischen Gemeinschaft (EU) und der US-Regierung ein Abkommen geschlossen, welches die Teilnahme der EU am ENERGY STAR-Programm vorsieht. Die Teilnahme bezieht sich allerdings bisher nur auf Bürogeräte.

Kriterien für den ENERGY STAR:

– Ein/e eingeschaltetes Gerät/Komponente muss sich nach einer gewissen Zeit zurückschalten.
– Die Leistung im Stand-by-Modus darf nicht über 30 Watt liegen.

Die Grundlagen der Werte für den Erhalt des ENERGY STARs liegen seit Mitte 2007 in der 4. Fassung vor.

Beispiel für einige Werte auf der 4. Fassung:
(Hinweis: Der ENERGY STAR sieht Spielekonsolen als Desktop-PCs an)

– Netzteile müssen ab 20% Last durchgehend einen Wirkungsgrad von über 80% haben.
– Die maximal zulässgie Wattzahl bei Desktop-PCs hängt von der Anzahl der Prozessorkerne und den eingebauten Komponenten ab.
(1 Kern und nur 512 MB RAM dürfen maximal 50 W im Leerlauf benötigen (Kategorie A), Desktop-PCs mit 2 oder mehr Prozessorkernen und mindestens 1 GB RAM dürfen maximal 65 W im Leerlauf benötigen (Kategorie B) oder Desktop-PCs mit 2 oder mehr Prozessorkernen, einem dedizierten Grafikchip (mindestens 256MB eigener Speicher) und 1 der 3 folgenden Kriterien: TV-Tuner, mindestens 2 GB RAM und mehrere Festplatten dürfen maximal 95 W im Leerlauf benötigen (Kategorie C))
– Desktop-PCs dürfen ausgeschaltet noch maximal 2 W verbrauchen, im Standby 4 W.
– Laptops müssen ausgeschaltet unter 1 W, im Standby unter 1,7 W verbrauchen.

Zu beachten sind allerdings die zu Grunde gelegten Werte von z.B. 30 Watt im Leerlauf. Andere Labels wie z.B. das GEEA-Energielabel schreiben hier nur maximal 2,3 Watt vor!

Eine Datenbank mit allen Produkten, die den ENERGY STAR erhalten haben, findet sich in einer EU Datenbank (leider nur in Englisch).

About admin