Angabe des Kraftstoffverbrauchs bei Neuwagen

Jeder der sich ein neues Auto kaufen und dabei sein Augenmerk vor allem auf den Kraftstoffverbrauch richten wollte, der dürfte sich bestimmt schon einmal gefragt haben, wie der am Fahrzeug […]

Jeder der sich ein neues Auto kaufen und dabei sein Augenmerk vor allem auf den Kraftstoffverbrauch richten wollte, der dürfte sich bestimmt schon einmal gefragt haben, wie der am Fahrzeug angegebene Kraftstoffverbrauch gemessen wurde?

Wie so ziemlich alles heutzutage, basiert auch diese Angabe auf Richtlinien der EU. Bestandteil der Messung sind dabei die beiden Richtlinien: 1999/100/EG (Anpassung der Richtlinie: 80/1268/EWG) und 70/220/EWG.

Richtlinie 1999/100/EG beschreibt dabei die Kohlendioxidemissionen und den Kraftstoffverbrauch von Kraftfahrzeugen und die Richtlinie 70/220/EWG den Prüfzyklus und den zu verwendenden Kraftstoff.

Die Ermittlung der Verbrauchsangaben erfolgt dabei unter Laborbedingungen. Es fährt somit niemand durch die Stadt und misst den Verbrauch!

Die Prüfung besteht aus 2 Teilen zwischen denen maximal 20 Sekunden Pause (Leerlauf) liegen dürfen. Die Gesamtdauer beider Teile beträgt dabei 19 Minuten und 40 Sekunden.

Teil 1 der Prüfung besteht aus 4 Grundstadtfahrzyklen. Jeder Grundstadtfahrzyklus besteht aus 15 Phasen (Leerlauf, Beschleunigung, Konstantfahrt, Verzögerung usw.).

Teil 2 der Prüfung besteht aus einem außerstädtischen Fahrzyklus. Der außerstädtische Fahrzyklus besteht aus 13 Phasen (Leerlauf, Beschleunigung, Konstantfahrt, Verzögerung usw.).

Teil 1 ergibt somit den beim Händler ausgewiesen Wert: "Kraftstoffverbrauch, innerorts (l/100km)".

Teil 2 ergibt den Wert: "Kraftstoffverbrauch, außerorts (l/100km)".

Beide Teile werden mit Hilfe einer mathematischen Formel kombiniert und ergeben den Wert: "Kraftstoffverbrauch, kombiniert (l/100km)".

Beim Test wird neben dem Kraftstoffverbrauch auch der CO2-Ausstoß gemessen. Auch hier gibt es 2 Werte für innerorts und außerorts. Beim Händler wird allerdings nur der kombinierte Wert "CO2-Emissionen, kombiniert (g/km)" angegeben.

Neuwagenkäufer sollten daher im Hinterkopf haben, dass es sich um Laborwerte handelt. Es gibt hier keine Staus, rote Ampeln oder Baustellen. Die Laboranordnung geht außerdem von einer vorsichtigen und energiesparenden Fahrweise aus, also kein Vollgas bei grüner Ampel.

Jeder Käufer muss sich daher überlegen, wo er mit dem Auto unterwegs (Stadt, Land oder Autobahn) und wie seine Fahrweise ist. Je nach Abweichung zwischen eigener Fahrweise und Laboranordnung, muss er dann x-Prozent auf den angegebenen Wert oben drauf packen.

Neben all der Kritik am Laborverfahren, hat es allerdings den Vorteil, dass alle Autos unter identischen Bedingungen getestet wurden. Die Werte lassen sich somit vergleichen.

Umweltfreunden sei noch einmal ans Herz gelegt: Beim CO2-Wert des Händlers handelt sich immer um den kombinierten Wert. Wer hauptsächlich Stadt fährt, der wird somit sehr viel mehr CO2 in die Umwelt pusten.

Außerdem kann auch beim Mieten eines Wagens, also bei der Autovermietung, auf Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen geachtet werden. Vergleichen der Mietwagenflotte auf Basis von Umweltgesichtspunkten wäre ein ganz neues Kundenanliegen!

Beispielangaben eines Opel Zafira mit 1,8 Liter Ecotec-Motor:

Opel Zafira mit 1,8 Liter Ecotec-Motor Kraftstoffverbrauch, innerorts (l/100km): 9.9
Kraftstoffverbrauch, außerorts (l/100km): 6.0
Kraftstoffverbrauch, kombiniert (l/100km): 7.4
CO2-Emissionen, kombiniert (g/km): 177.0

About admin