Akku-Systeme

Nickel-Hydrid (Ni-MH) Hat die 4-fache Kapazität von Ni-Cd-Akkus. Ist aber auch teurer als diese. Bei diesen Akkus gibt es kein Problem mit dem Memory-Effekt. Diese Akkus müssen daher vor dem […]

Nickel-Hydrid (Ni-MH)

Hat die 4-fache Kapazität von Ni-Cd-Akkus. Ist aber auch teurer als diese.

Bei diesen Akkus gibt es kein Problem mit dem Memory-Effekt. Diese Akkus müssen daher vor dem Laden nicht komplett entladen sein.

Nickel-Hydrid ist nicht so umweltbelastend wie Nickel-Cadmium.

Nickel-Cadmium (Ni-Cd) ist der Klassiker unter den Akkus.

Er zeichnet sich durch eine hohe Kurzzeitbelastbarkeit aus, d.h. er kann für einen kurzen Zeitraum sehr viel Strom abgeben. Außerdem funktioniert er sehr gut bei niedrigen Temperaturen. Auch hohe Temperaturen beim Ladevorgang machen ihm nicht sehr viel aus.

Seine Nachteile sind: Er hält nicht sehr lange, d.h. er muss häufiger nachgeladen werden, das Cadmium ist umweltbelastend und es kann ein Memory-Effekt auftreten.

Lithium-Ionen (Li-ion)

Teurer als Nickel-Akkus, aber dafür lassen sie sich schneller laden und geben mehr Energie im Vergleich zu ihrer Masse ab.

Lithium-Akkus werden vor allem in mobilen Geräten wie Handys, Kameras, usw. eingesetzt.

Lithium-Polymer (Li-pol)

Sie sind eine Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Akkus und besitzen das geringste Gewicht und die höchste Energiedichte im Vergleich aller Akku-Modelle.

!Wichtig!
Alle Akkus und Batterien immer im Fachhandel, z.B. Elektronikfachmärkte (Mediamarkt, Saturn, Expert, usw.) abgeben. Der Fachhandel nimmt diese kostenlos zurück! In der Regel steht an der Info am Eingang eine Box für Batterien und Akkus.

Akkus und Batterien gehören nicht in die Mülltonne oder die Umwelt.

(Quelle: VARTA Consumer Batteries)

About admin